Ugrás a tartalomhoz Lépj a menübe
 


51. EUROPEADE in Polen

2014.09.11

dscn6108.jpg 

Was ist aber eine Europeade? Die Organisation definiert die Antwort offiziell folgenderweise:

Die Europeade ist mehr als nur eine Veranstaltung, sie ist die Inspiration, über Volkstanz und Musik eine europäische Freundschaft zu schaffen. Und das Ziel dieser großartigen Veranstaltungen ist die Erhaltung unseres europäischen Kulturerbes und man will die Identität der einzelnen Völker über Generationen hinweg schützen und weitergeben.

In diesem Sinne wurde in Kielce, im Herzen Polens, die 51. EUROPEADE am 23.Juli eröffnet.

dscn5723.jpg

Schon unsere Reise war uns ein Erlebnis. Wir haben schon halb Europa bereist, aber wir waren noch nie in Polen. So besuchten wir Krakkau, bevor wir in Kielce ankamen. Das Wetter war aber nicht zu gnädig. Es hat durch den ganzen Donnerstag geregnet. Die Generalproben im Amfitheater liefen im Regen ab. Am Abend kamen umgefähr 5000 Menschen zusammen um die Eröffnung der 51. EUROPEADE zu sehen und das Galaprogramm zu genießen. Die acht ungarndeutsche Tanzgruppen und ihre Kapellen traten in zwei Teilen auf. Die Vorführungen ernteten grossen Beifall.

Nach der dreistündigen Galaprogramm kam zu einer Party europäischer Art. Die Europeade by night ist immer ein populärer Ball mit Kapellen der anwesenden Nationen und Nationalitäten. An diesem Abend traten die Musikkapellen der Tanzgruppen aus Somor(Heimattöne/Schemling), Tschepele(Lustige Musikanten) und Schambek(Lochberg Musikanten) auf.

rscn5810.jpg

Am nächsten Tag haben wir viele Auftritte in der wunderschönen Stadt gehabt. Auch eine besondere Aufgabe hat unsere Gruppe bekommen. Unsere Jugendliche haben das Kindervolkstanzfestival am Hauptplatz von Kielce eröffnet. Hier führten wir, neben den ungarndeutschen auch ungarische Tänze mit grossem Erfolg vor. Unsere Kinder haben auch schön im Kinderprogramm auf der Hauptbühne getanzt. Nach drei Auftritten haben wir mit viel Freude unser Abendessen entgegengenommen und den Abend verbrachten wir in unseren Unterkünften, wo wir mit den anderen ungarndeutschen und europäischen Gruppen eine denkwürdige Party gefeiert haben, wobei musitiert, gesungen und getanzt wurde.

Am Samstag waren wir schon sehr früh fitt für unseren ersten Auftritt. Um 10:30 haben wir wieder im Zentrum unsere schönen Tänze vorgeführt. Edith Varga, die Senatorin des Europeade Comitees hat uns auch mit ihrer Anwesenheit geehrt. In gleicher Zeit haben unsere Gruppenvertreter im Schloss Zielinski unsere Geschenke und Grussworte an den Veranstaltern und an dem Bürgermeister der Stadt übergegeben. Am Nachmittag fand der grosse Umzug durch die historischen Innenstadt Kielce statt. Es kamen viele Menschen aus nah und fern um die wunderschönen Trachten europäischer Volksgruppen zu sehen.

Es ist immer herrlich unter der ungarischen Fahne zu marschieren und dabei unsere ungarndeutschen Volkslieder zu singen. Die ernten immer grossen Beifall. Die polnische Menschen haben mit besondere Liebe unsere ungarischen Gruppen empfangen. Am Abend kam zu dem grössten Ball, der erdenklich ist. Nicht nur die knapp 3500 Teilnehmer, sonder die ganze Stadt Kielce war am EUROPEADE-Ball dabei, wo wieder zwei ungarndeutsche Kapellen (Schwabenkraft, Lustige Musikanten) auftreten durften.

Der Sonntag begann mit einer heiligen, ökumenischen Messe mit der Teilnahme der Chören 

dscn6104.jpg

und Kapellen. Während dessen liefen die Proben zur Schlussveranstaltung im Amfitheater auf Hochtouren. Obwohl wir schon bei der Eröffnung aufgetreten sind, waren wir wieder interessiert. Die Europeade legt grossen Wert auf die Einziehung der Kinder in die Traditionspflege. So gibt es immer ein Extraprojekt während des grossen Festivals nur für die Kinder. Dieses Jahr erlernten die Kleinsten eine Polonaise. Das haben 220 Kinder vor tausenden von Zuschauern und vor ganz Europa bei der Schlussveranstaltung vorgeführt. Ungarn war dabei von Anita Zámbó und Barnabás Mohácsy von der Lochberg-Tanzgruppe vertreten. Es war ein unbeschreibbares Gefühl für uns unsere Kinder auf der riesengrosse Bühne zu sehen, wie sie den Tanz, die von Tanzkünstler während 2 Proben erlernten, vorführen. Auch in der Filmzusammenstellung über das Festival haben die Organisatoren von den ungarndeutschen die Gruppe aus Harast(NIHD) und uns lang gezeigt. Unsere Freude war unbeschreibbar gross, denn die anderen Teilnehmer haben diese Momente mit Beifall prämiert.

Nach den Schlussworten wurde noch lange mit Fahnen auf der Bühne frei getanzt und wurden natürlich viele Fotos gemacht.

Die Europeade ist einmalig und deswegen besuchen Jahr für Jahr viele Volkstanzfreunde die Veranstaltung. Frieden, Völkerverständigung, Toleranz, Freundschaft sind solche Werte die hier auf der Europeade frei spüren und sehen kann. Hier kann man Europa so erleben, wie es am schönsten ist!

Wir sind stolz, dass auch dieses Jahr die Gruppen aus Atschau(Deutsche-Nationalitäten Tanzgruppe), Harast(NIHD und Schwäbische Tanzgruppe), Schaumar(Herbstrosen Tanzgruppe), Somor(Somorer Jugendtanzgruppe), Saar(Saarer Tanzgruppe), Tschepele(Deutsche Tanzgruppe) und Schambek(Lochberg-Regionaltanzgruppe) die Ungarndeutschen vor ganz Europa würdig vertreten haben.

 

 

Sandra Titanilla Fuchs

Lochberg-Tanzgruppe

www.facebook.com/LochbergTanccsoport

Wir feiern unser 10. Stiftungsjubiläm am 7. Dezember 2014 in Schambek/Zsámbék! Sie sind alle dazu herzlich eingeladen!

Informationen: sandra.fuchs@freemail.hu oder 00-36-30-738-9056